Klärfiltration und Vorfilterung

Im biopharmazeutischen Markt, wo eine große Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und kostengünstigenr Lösungen für die Filtration besteht, spielen Pall®-Klärfilter und -Vorfilter eine wichtige Rolle. Sie entfernen unerwünschtes Material aus Prozessströmen und erhöhen der Standzeit vergleichsweise höherpreisiger endständiger Filter, indem diese geschützt werden.  

 

Klärfiltrationsfilter entfernen Verunreinigungen vorrangig durch Direktabscheidung und Siebverfahren aus dem Flüssigkeitsstrom, wobei die unerwünschten Partikel im Filtermedium bzw. auf der Oberfläche des Filtermediums verbleiben. Darüber hinaus kann die Abscheidungskapazität einiger Flüssigkeitsfilter durch Ladungseffekte erreicht oder erhöht werden, wobei unerwünschte Partikel durch Adsorption zurückgehalten werden.  

 

Arten der Filtration

Es gibt zwei klassische Arten der Direktflussklärfiltration:
  • Tiefenfiltration – mit Faserschichten, die so komprimiert sind, dass sie einen „tiefes“ Filtermedium formen. Mehr Informationen...
  • Membranfiltration – dabei werden in der Regel dünne Schichten synthetischer Filtermedien verwendet, die so konzipiert sind, dass Partikel, die größer als eine minimal große Pore sind, auf den Schichten oder darin verbleiben.

Filterfunktionen

Eine Unterscheidung zwischen diesen beiden Filterarten ist wichtig, da sie häufig unterschiedliche Funktionen erfüllen.
  • Tiefenfilter dienen bei Verwendung als Vorfilter effektiv zur Entfernung großer Mengen an Schwebstoffen aus einem Prozess und zum Schutz von Downstream-Elementen vor Fouling oder Verblockung. Mehr Informationen...
  • Membranfilter verfügen über weniger Kapazität für Schwebstoffe und eignen sich mehr für Flüssigkeiten mit einem geringeren Schmutzgehalt.
  Klär- und Vorfiltration: Überblick
Klär- und Vorfiltration: Beschreibung
Klär- und Vorfiltration: Kompetenzen
Klär- und Vorfiltration: Upscale
Klär- und Vorfiltration: Eigenschaften und Vorteile
Klär- und Vorfiltration: Auswahl und Flexibilität
Klär- und Vorfiltrationssysteme













Klärfiltrationsfähigkeiten der Filter von Pall

Pall®-Hochleistungsfilter verkürzen die Filtrationszeit, erhöhen den Durchsatz und reduzieren die Notwendigkeit zum Austausch mehrerer Filter. Auf diese Weise führen sie zu Einsparungen bei den allgemeinen Filtrationskosten. Pall®-Technologien werden verwendet, um den Bioburden zu reduzieren, Partikelkontaminationen zu entfernen und Lösungen vor dem weiteren Downstream Processing zu klären. Diese Produkte wurden für die beste Leistung in den genannten Anwendungen optimiert und stellen im Vergleich zu anderen Filtern auf dem Markt einen hervorragenden Wert dar. Viele dieser Produkte sind vollständig skalierbar (vom Einsatz im Labor bis zum Einsatz in Herstellungsprozessen) und stehen als Single Use Produkte zur Verfügung.

Ob Sie kleine Reagenzmengen, einzelne Flaschen mit Puffer oder Medium präparieren oder pharmazeutische Prozesse entwickeln – Pall hat die Produkte, die Sie für Ihre Klärfiltration benötigen.

Pall UpScaleSM-Programm – Klärfiltration und Vorfiltration

Pall verfügt über alle notwendigen Mittel, um Prozesse im Upscaling zu unterstützen. Filterelemente und Kapsulen verschiedener Größen für alle jeweiligen Pall®-Vorfiltergrade enthalten die gleichen Herstellungsmaterialien. Dadurch ist gewährleistet, dass Scale-up- und Scale-down-Studien zu den relevanten Informationen bei minimalem Aufwand für eine erneute Qualifizierung führen. Die Verfügbarkeit einer Vielzahl an Kapsulen für kleinere Einsätze ist besonders in der Entwicklung neuer Produkte von Vorteil.

Bei der Entwicklung eines neuen Produktes kann die Investition von Kapital ein Problem sein, da nicht alle neuen biopharmazeutischen Produkte kommerzialisiert werden. In diesem Fall ermöglichen Single Use Kapsulen die Herstellung neuer Produkte bereits in den frühen Entwicklungsphasen – ohne zuvor grosse Investitionen tätigen zu müssen.

Zu den Klärfiltrationsprodukten im UpScaleSM-Sortiment von Pall gehören die folgenden Filtermedien:

  • Nylon 66
  • PTFE (Polytetrafluorethylen)
  • Polypropylen
  • Kunstharzgebundene Glasfaser
  • Zellulosebasierte Tiefenfiltermedien

Vorfiltration in Allegro Single Use-Systemen

Der Umgang mit Problemen im Zusammenhang mit der Reinigung und der Reinigungs-Validierung  ist eine der größten Herausforderungen in der Biopharmazeutikabranche. Dies hat dazu geführt, dass häufig Single Use-Technologien gewählt und stattdessen auf wiederverwendbare Edelstahlsysteme verzichtet wird.

Vorteile

  • Geringere Systemkosten
  • Geringere Reinigungskosten
  • Weniger Reinigungsvalidierung
  • Geringere Kosten für Anlagen – Die Installationskosten für Filterkapsulen liegen in der Regel 80 % unter denen für ein ähnlich großes Edelstahlgehäusesystem.
  • Geringeres Risiko eines Produktionszeitverlustes aufgrund einfacher Verfahren
  • Gefährliche Flüssigkeiten können in einem geschlossenen System verarbeitet werden, dies führt zu einem minimalen Expositionsrisiko für den Bediener 

Auswahl und Flexibilität

Pall bietet individuelle Single Use Systeme an, die Klärfiltrationsfilterkapsulen in Kombination mit individuellen Schlauchsystemen und Biocontainern umfassen. Es sind Single Use Filterkapsulen für den Einweggebrauch in einer Vielzahl an Größen mit Oberflächen von nur wenigen cm2 bis hin zu mehreren m2 erhältlich. Das Allegro MVP Single Use System bietet den Vorteil automatischer Steuerung im Upstream- und Downstream-Processing. Die Allegro™ Single Use Lösungen von Pall bieten unbegrenzte Möglichkeiten.