Plasmidaufreinigung und Gentherapie



Die Gentherapie ist mit Impfstoffen verbunden, obwohl die Produkte meistens für therapeutische Zwecke bestimmt sind, und beinhaltet die Einbringung von DNA in Zielzellen im Körper, wodurch sie Moleküle produzieren können, deren Mangel an genetischen Störungen beteiligt ist. Des Weiteren dient sie zur Unterstützung des Immunsystems und ermöglicht viele andere potenzielle Behandlungen.

Die Erstellung korrekt codierter DNA-Stränge (oder RNA-Stränge) zur direkten Anwendung am Patienten, zur Integration in Vektoren oder in rekombinante Zellen zur Herstellung von Proteinen, die das Zielprodukt sind, kann sich als schwierig erweisen, da die DNA-Moleküle groß und stark geladen sind und häufig in viskosen Lösungen mit einem hohen Partikelgehalt vorliegen.

 








Plasmidaufreinigung und Gentherapie


Pall hat zahlreiche Produkte entwickelt, die die Aufreinigung von DNA-Einheiten und die Auftrennung erwünschter und unerwünschter DNA selbst bei gleichem Molekulargewicht ermöglichen, z. B. bei spiralisierten oder superspiralisierten Plasmiden oder bei Plasmiden mit Strangbruch. Die Verwendung von Mustang®-Chromatographiegeräten ist weit verbreitet.

Aufgrund der vielen verschiedenen Impfstoffe und potenziellen Herstellungswege kann an dieser Stelle nicht auf alle Eventualitäten eingegangen werden. Um Ihre spezielle Impfstoffanwendung zu besprechen, kontaktieren Sie bitte Pall.