Kleenpak™ II Sterilkonnektoren

Für praktische, sichere sterile Anschlüsse von flexiblen Schlauchleitungen bei Anwendungen mit großen Volumen

Kleenpak II-Konnektoren zur sterilen Verbindung erlauben die trockene Kupplung zweier getrennter Fluidwege, ohne die Sterilität dieser Wege auch außerhalb kontrollierter Umgebungen zu beeinträchtigen. Der Konnektor besteht aus einem männlichen und einem weiblichen Konnektor, die jeweils mit einem Abziehstreifen aus Aluminium abgedeckt sind, um die Anschlüsse zu schützen und die Sterilität des Fluidwegs vor dem Anschließen sicherzustellen.



Kleenpak Sterilkonnektoren

Kleenpak Sterilkonnektoren

Der Kleenpak II-Konnektor zur sterilen Verbindung ist für den Anschluss von großer, am Prozess beteiligter Geräte ausgelegt, um einen schnellen, sicheren, zuverlässigen und sterilen Transfer großer Volumina zu erzielen. Mit diesem Konnektor zur sterilen Verbindung können große Single Use Systeme (> 100 l) wie die Allegro™-Systeme viel schneller betrieben werden. Die Einschränkung des Durchflusses in den Schläuchen ist minimal.

Der Konnektor ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich, um Schläuche mit Nennweiten von 19 mm (¾ Zoll) und 25,4 mm (1 Zoll) anschließen zu können, einschließlich eines Anschlussstücks für Nennweiten von 25,4 bis 38,1 mm (1 bis 1½ Zoll), das zur maximalen Flexibilität der Abläufe mit TriClampverbindungen kompatibel ist. Kleenpak II-Konnektoren zur sterilen Verbindung können mit Gammastrahlen bis maximal 50 kGy oder bis 130 °C im Autoklav sterilisiert werden und eignen sich so für verschiedene Verarbeitungsanforderungen.

Eigenschaften und Vorteile

  • Schnelles, leichtes Herstellen steriler Verbindungen (in 4 einfachen Arbeitsschritten), auch in beengter und nicht kontrollierter Umgebung
  • Keine Investitionsgüter erforderlich
  • Sichere Dauerverbindung, kein Abtrennen möglich
  • Erhältlich mit auf 19 mm (¾ Zoll) und 25,4 mm (1 Zoll) ausgelegten Schlauchtüllen oder für Nennweiten von 25,4 bis 38,1 mm (1 bis 1½ Zoll) kompatibler TriClampverbindung
  • Ermöglicht den Anschluss von Schläuchen verschiedener Größen und Materialien
  • Autoklavierung oder Gammasterilisation möglich
  • Deutliches Klicken der Vorrichtung beim ordnungsgemäßen Einrasten
  • Einfacher Aktivierungs- und Verriegelungsmechanismus verhindert falsche Montage
  • Minimale Durchflussbeschränkung
  • Resistent gegen Ätzmittel, Prüfung mit Natriumhydroxid (Natronlauge) und Natriumhypochlorit (Bleichmittel) durchgeführt

Abbildung 1
4 einfache Arbeitsschritte...


fig1

Qualitätsnormen

  • Hergestellt in kontrollierter Umgebung unter Reinraumbedingungen
  • Die Herstellung unterliegt einem ISO-9001-zertifizierten Qualitätsmanagementsystem.
  • Auslieferung mit Prüfzertifikat zur Bescheinigung der Qualitätsnormen und der von Pall durchgeführten Qualitätskontrollprüfungen (einschließlich Leakageprüfung, Endotoxintest nach USP <85> und Feinstpartikeltest)
  • Während der Herstellung auf 100%ige Dichtheit geprüft
  • Die Werkstoffe im Fluidweg wurden getestet und erfüllen folgende behördliche Anforderungen:
    • USP 85 – Endotoxin
    • USP 88 – in vivo durchgeführter Bioreaktivitätstest nach USP für Kunststoffe der Klasse VI bei 121 °C
    • USP 87 – Bioreaktivität in vitro
    • USP 661 – Physikalisch-chemische Prüfungen
    • USP 788 – Feinstpartikeltest
  • Die Werkstoffe im Fluidweg enthalten keine Substanzen, die aus Tierprodukten stammen (d. h. kein BSE-/TSE-Risiko).