Spirituosen: Anwendungen

  • Abscheidung von Aktivkohle

    In vielen Destillerien wird Aktivkohle hinzugefügt, oder es werden mit Aktivkohle gepackte Säulen verwendet, um farbliche, geschmackliche und Geruchsabweichungen nach der Destillation zu korrigieren. Lesen Sie mehr darüber…
  • Aktivkohlebehandlung

    Für Farb-, Geruchs- und Geschmackskorrekturen nach der Destillation, der Verdünnung und dem Blending bietet Pall Filterschichten und Tiefenfiltermodule an, die mit Aktivkohle imprägniert wurden.  Lesen Sie mehr darüber…
  • Kohleabscheidung

    Wenn Spirituosen in Eichenfässern gereift sind, stellt die Kohleabscheidung den ersten wichtigen Filterschritt nach dem Reifeprozess dar.  Lesen Sie mehr darüber…
  • Entfernung von Kältetrübungen

    Spirituosen, besonders braune Spirituosen, enthalten Substanzen wie Fuselöle, Proteine, Terpene, ätherische Öle, Polysaccharide und Pektin sowie Fettsäuren und deren Ester, die Trübungen verursachen, sobald die Spirituosen gekühlt werden. Lesen Sie mehr darüber…
  • Schutzfiltration

    Um ein klares und ungetrübtes Produkt zu gewährleisten, dient die Schutzfiltration als abschließende Filtration bzw. als Schritt zum Schutz des Endproduktes vor der Abfüllung. Lesen Sie mehr darüber…
  • Partikelabscheidung

    Nach der Destillation können Spirituosen Partikel enthalten, zum Beispiel kristalline Ausfällungen oder Präzipitate vom Mischprozess, Abriebpartikel von Maschinen, Eisen- und Kupferverbindungen, Aktivkohlepartikel und Zellrückstände von Pflanzenextrakten. Lesen Sie mehr darüber…
 


Weiße und braune Spirituosen