Einflussfaktoren bei der Spirituosenfiltration

Wasserqualität

Wenn es darauf ankommt, muss die Wasserqualität hoch sein. Das Wasser darf keine sichtbaren Partikel und Ionen enthalten, die zu Ausfällungen im Endprodukt führen können. Die Härte des Wassers variiert stark je nach Region. Wenn wasserhärtende Komponenten wie Calcium-Ionen (Ca) und Magnesium-Ionen (Mg) vorhanden sind, können diese zu Trübungen im Endprodukt führen, wo sie als weiß-beigefarbene amorphe Flocken oder Kristalle auftreten.    

Die Effizienz und die Regenerationsintervalle von Anlagen zur Produktion von Spirituosen können erheblich erhöht werden, wenn Wasser verwendet wird, das mit Ionenaustauschern oder mittels Umkehrosmose behandelt wurde. Die Lösungen von Pall für Filter mit großem Durchmesser, Ultipleat®-Filterelemente für hohe Durchflussleistungen mit Profile® UP-Medien und Profile®-Filterelemente ohne Stützrohr, können an individuelle Produktionsanforderungen und verschiedene Rohwasserqualitäten angepasst werden. Diese Filter lösen große, mehrplätzige traditionelle Kerzenfilteranlagen ab und sorgen für hohe Flussraten bei leichter Handhabung und kürzeren Austauschzeiten bei geringen Investitions- und Betriebskosten.

Für kleinere Installationen bietet Pall die Filterelemente Ultipor® GF Plus.  

Das Pall Aria™-System ist eine kostensparende Alternative zu Einweglösungen. Angesichts der vollständigen Automatisierung und Membranen mit einer Lebensdauer von bis zu zehn Jahren bei konstanter und zuverlässiger Leistung bietet das Pall Aria-System die geringsten Betriebskosten. 

Produkte

 


Weiße und braune Spirituosen






Pall Aria FB-Filtrationssystem
Das Pall Aria FB-Membransystem wurde speziell entwickelt, um die Anforderungen bei der Wasseraufbereitung in einem einzigen Schritt zu erfüllen.



Ultipleat Filterelemente für hohe Durchflussleistungen mit Profile UP-Medien
Ultipleat High Flow Filterelemente für hohe Durchflussleistungen sind für entsprechende Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie bei hoher Effizienz der Partikelabscheidung ausgelegt.



Profile Filterelemente ohne Stützrohr (Coreless)
Profile Filterelemente ohne Stützrohr (Coreless) kombinieren die bewährte Profile-Tiefenfiltertechnologie von Pall mit einem Design, das auf den Stützkörper verzichtet und somit eine bequeme, kosteneffiziente und umweltfreundliche Lösung für die Klärung von Flüssigkeiten bietet.


Ultipor GF Plus-Filter – Filterkerzentyp AB
Ultipor GF Plus-Filter sorgen für eine effektive Abscheidung von Feinstpartikeln und Endotoxinen im Submikrometerbereich aus einer Vielzahl wässriger Lösungen.




Filtrationstemperatur

Die Temperatur ist eine wichtige Größe bei der Filtration von Spirituosen. Für einige Produkte, wie weiße Spirituosen, ist die Filtration bei Umgebungstemperatur ausreichend. Die meisten braunen Spirituosen erfordern jedoch eine Filtration bei einer Temperatur zwischen +4 °C und -8 °C. Bei Umgebungstemperatur liegen die meisten Trübungskomponenten im gelösten Zustand vor, während sie bei niedrigen Temperaturen aus der Lösung ausfallen, agglomerieren und als milchig-weiße, wachsähnliche Flocken im Endprodukt auftreten können. Daher ermöglicht ein gekühltes Produkt eine leichtere Entfernung der Substanzen, die Trübungen verursachen. Weitere Informationen finden Sie unter Entfernung von Kältetrübungen.

Durchflussleistung

Die Filtration von Spirituosen erfordert in der Regel eine Kombination aus Oberflächen- und Tiefenfiltration sowie Adsorption. Um eine angemessene Filtratqualität zu erreichen, ist es sehr wichtig, während der Filtration niedrige Fließgeschwindigkeiten anzuwenden, um sicherzustellen, dass eine maximale Adsorption erreicht wird.  

Geschmacksstoffe

In einigen Fällen werden Spirituosen, wie Wodka, mit flüssigem Zucker, Geschmackstoffen oder Kräuterextrakten gemischt. Die flüssigen Zusätze sollten vorbehandelt werden, damit sie die Qualität des Endprodukts nicht beeinträchtigen. Bei diesen Zusätzen werden für die Partikelabscheidung feine Kerzenfilter verwendet, z. B. der Ultipor® GF Plus oder der PREcart PPII. Qualität, Chargengröße und Viskosität des zu filtrierenden Produktes sind bei der Auswahl der Filter unbedingt zu berücksichtigen. Bitte fragen Sie zu Lösungen für Ihre speziellen Prozessanforderungen Ihren Pall-Vertreter um Rat.