PROFi-System - Prozess

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Inhaltsverzeichnis | PDF-Datei herunterladen 

Das mit dem PROFi-System stabilisierte Bier aus der Fermentation/Reifung wird mit einer hocheffizienten Zentrifuge vorgeklärt, was eine sanfte Behandlung von Kolloiden und eine minimale Sauerstoffaufnahme sicherstellt. Die Hefe wird vom Bier getrennt und mit einem hohen Prozentsatz an Trockenmasse aus dem System geleitet. Diese Vorklärung vor der Membran sorgt für längere Filtrationszyklen und erhöhte Wirtschaftlichkeit des Systems.

Die Feinfiltration von Bier in der Membran findet kontinuierlich statt, da sich die Membranblöcke bei Filtration und Regeneration abwechseln. Dieses Design gewährleistet eine konstante Filterverfügbarkeit und eine kleinere Systemgröße, wodurch sowohl Investitionen als auch Betriebskosten reduziert werden.

Die Modulentleerung mit CO2 ermöglicht einen schnellen Produktwechsel und Flexibilität ohne Vermischung oder Verluste vor oder nach dem Lauf. Eine Proteinstabilisierung des Biers kann vor der Zentrifuge mit Kieselgel durchgeführt werden; eine Polyphenol-Stabilisierung findet entweder vor der Zentrifuge mit Polyvinylpolypyrrolidon (PVPP) oder nach der Membran mit regenerativem PVPP oder anderen Methoden statt. Im Idealfall wird das PROFi-System mit einem ebenfalls kontinuierlich arbeitenden Stabilisationssystem kombiniert.

PROF-Membransystem – Dauerbetrieb
PROF-Membransystem – Dauerbetrieb

Wirtschaftliche Aspekte

Ein PROFi-Membransystem ist eine Investition in kostengünstige Bierklärung, nachhaltige Technologie und Produktionsflexibilität in der Brauerei. Die Kosteneinsparungen hängen von der brauereispezifischen Situation ab und müssen je nach Lage berechnet werden.