Ölsande

Der Ölsand in Alberta (Kanada) ist durch Ablagerungen von Bitumen entstanden, einer viskosen, schwarzen, asphaltähnlichen Ölmischung aus Sand, Ton und Wasser. Das Gesamtvorkommen des kanadischen Ölsands beträgt 175 Milliarden Barrel und ist damit das zweitgrößte Vorkommen vor dem herkömmlichen Ölvorkommen in Saudi Arabien. Laut Oil & Gas Network werden in den nächsten 10 Jahren 79,5 Mrd. US-Dollar in den kanadischen Ölsand investiert. Im Zeitraum von 1996 bis 2004 wurden mehr als 29 Mrd. US-Dollar investiert.

Derzeit werden intensive Bemühungen angestellt, um den Ölsand zu fördern und Öl vom Ölsand zu trennen und zu einer verwertbaren Form von Rohöl zu verarbeiten. Es werden in der Regel zwei Verfahrensarten unterschieden:  Förderung/Gewinnung mit Schaumbehandlung; und dampfgestützte In-situ-Schwerkraftdrainage (Steam Assisted Gravity Drainage, SAGD) mit unterirdischem Abpumpen des Dampfes, um die Viskosität des Bitumen so zu senken, dass es an die Oberfläche gepumpt werden kann. Das gewonnene Bitumen muss weiterverarbeitet werden, bevor es an eine konventionelle Raffinerie geschickt werden kann. Die Weiterverarbeitung erfolgt in einer Aufbereitungsanlage für Ölsand, wo das teerähnliche Bitumen zu einem leichten, entschwefelten Rohöl verarbeitet wird.

Zu den zahlreichen Herausforderungen, die mit diesen Prozessen verbunden sind, gehört beispielsweise der dringende Bedarf an besseren Technologien zur Ölseparation. Ein weiteres Problem ist die Belastung der Wasserquellen in der Region durch die rasche Expansion der Industrie. Deshalb ist der effiziente Gebrauch und die Wiederaufbereitung dieser wertvollen natürlichen Quelle von besonderer Bedeutung. Palls Erfahrung in der Filtration, Separation und Reinigung wird auf die Ölsandverfahren im Westen Kanadas angewendet. Pall setzt sich sehr für den Umweltschutz ein und sucht beständig nach neuen Wegen für die Nutzung und Wiederauffüllung der Wasservorkommen  der wichtigsten Ressource der Welt. Pall bietet eine breite Palette an Technologien und Dienstleistungen an: 

Anwendungen

  • Zuverlässigkeitsprogramm für Amin- und Schwefelanlagen
  • Kesselspeisewasser – aus Flusswasser gewonnen
  • Kokereigasöl   
    verlängert die Nutzungszeit der katalytischen Druckentschwefelungsanlage durch Entfernen von Feststoffen
  • Kompressor-Gasaustrittsfiltration 
  • Kompressorschutz
  • Vergasung – Heißluftfilter/-kerzen
  • Strippen von Kohlenwasserstoffdampf – entfernt Kondenswasser
  • Low-NOx-Brenner – schützt vor festen und flüssigen Aerosolen
  • Trinkwasser für Hausgebrauch und Fabriken
  • Prozessanalysefilter und -koaleszer
  • Sauerwasserstripper – reduziert Fouling durch Entfernen von festen und öligen Verunreinigungen
  • „Dampfgestützte“ Schwerkraftdrainage (Steam assisted gravity drainage, SAGD) – reinigt mit Öl verschmutztes Wasser

Mehr erfahren

  • Hier finden Sie Broschüren zu Produkten oder Dienstleistungen.
  • Lesen Sie Artikel und Fachbeiträge für die Industrie.
  • Hier finden Sie Erfolgsstorys darüber, wie Pall andere Kunden bei der Verbesserung ihrer Betriebsabläufe unterstützt hat.
  • Rufen Sie ein Datenblatt zu einem bestimmten Pall-Produkt auf.