Pall SepraSol™ Liquid/Gas Coalescer Offers Quick Return on Investment; Recovers Carried-over Glycol

Ein wichtiger Hersteller in Texas betreibt eine Gasaufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 50 Millionen Kubikfuß pro Tag zur Verarbeitung von Gas in kommerzielles Gas. Die in Abbildung 1 schematisch dargestellte Gasaufbereitungsanlage entschwefelt das Gas, trocknet es und leitet den gereinigten und getrockneten Gasstrom als kommerzielles Gas weiter.

Abbildung 1. Schematische Darstellung einer Gasaufbereitungsanlage

Problembereiche

In der Glykoleinheit dieser Anlage sind schwerwiegende Fortleitungsprobleme mit einer Größenordnung von 0,5–0,7 Gallonen/Millionen Kubikfuß pro Tag aufgetreten. Betreiber und Dehydratationsanbieter konnten das Fortleitungsproblem nicht beheben. Insgesamt wurden 25 Gallonen Glykol pro Tag bzw. 9000 Gallonen Glykol pro Jahr mit dem kommerziellen Gas fortgeleitet. Darüber hinaus musste Glykol kontinuierlich zum System zugegeben werden.

Zum Seitenanfang

Lösung

The operator then installed a Pall SepraSol™ Liquid/Gas Coalescing Filtration System downstream of the glycol dehydration system in order to recover the carried-over glycol. Der SepraSol-Koaleszierungs-Komplettfilter entfernt Glykol und andere Flüssigkeiten und Feststoffe auf eine Abwasserkonzentration von weniger als 0,01 ppm mit einer Entfernungsrate von 99,98 % aller Aerosole von 0,3 µm und größer. Pall studies indicate that most of the aerosols in a gas stream are between 0.1 - 0.6µm in size. Der LG Koaleszer mit einer Porengröße von 0,3 µm kann Tröpfchen dieser Größe koaleszieren und entfernen. The operator has only found liquids in the upper sump, which confirms Pall's studies and proves that the LG Coalescer removal efficiency is accurate. Der Behälter mit 12 SepraSol Koaleszerelementen (Artikelnummer CC3LGA7H13) wurde für eine Durchflussrate von 50 Millionen Kubikfuß pro Tag bei 700 psiü installiert.

Zum Seitenanfang

Vorteile

Mit dem SepraSol Koaleszer konnte der Betreiber das fortgeleitete Glykol rückgewinnen und wiederverwenden. Das Glykol aus dem oberen Sammelbehälter wurde direkt in den Entspannungsbehälter abgeleitet, der dem Reboiler vorgeschaltet ist. Die direkten Einsparungen des Betreibers beliefen sich auf ungefähr 26.000 US-Dollar (siehe Tabelle 1), sodass sich die Investition bereits innerhalb eines Jahres auszahlte. Der SepraSol flüssig/gas Koaleszierungs-Komplettfilter wurde auch nach 12 Monaten Betrieb noch mit seinem Anfangs-Differenzdruck von 3–4 psid betrieben.

Tabelle 1. Tatsächliche Wirtschaftliche Vorteile
Problem Gesamteinsparungen pro Jahr1
Glykolverlust über den Kontaktor in Höhe von 0,5  Gallonen/Millionen Kubikfuß pro Tag aus einer Einheit mit 50 Millionen Kubikfuß pro Tag 26.280 USD
(1) Angenommene Glykolkosten 0,36/lb

Zum Seitenanfang