Sauergasbehandlungsanlagen

Als PDF herunterladen

Problem

Fouling und Schaumbildung stellen übliche Probleme von Aminanlagen dar. Schaumbildung im Kontaktor kann zu erheblichen Aminverlusten, einer reduzierten Betriebskapazität und nicht anforderungsgerechtem Produkt führen. Gelangt Amin in das Süßgas, kann dies zu einem Fouling von Anlagen downstream führen, einschließlich Kompressoren und Brennern. Die Schaumbildung beginnt, wenn kondensierbare Kohlenwasserstoffe zusammen mit dem Feedgas in den Kontaktor eintreten, sich mit dem zirkulierenden Amin vermischen und so eine Verringerung der Oberflächenspannung verursachen.

Ein Fouling kann zu einem Versagen der Reboilerrohre, einer Verstopfung sowohl im Kontaktor als auch Regenerator, Versagen im Austauscher und häufigem Ersatz von Pumpendichtungen führen. Die typische Verunreinigung ist hier Eisensulfid, das im Aminkreislaufsystem gebildet wird. Die Größe von Eisensulfid-Feinstpartikeln beträgt meist weniger als 10 Mikron.

Pall Solution

Pall SepraSol™ Liquid/Gas coalescers are installed in gas feed line upstream of the amine contactor and remove virtually all of the entrained liquids in the feed gas. Hierdurch entfällt das Problem der Vermischung von Amin mit Kohlenwasserstoff, wodurch Probleme durch Schaumbildung minimiert werden.

Pall Nexis® T filters or Coreless Profile® filters are recommended upstream of the carbon bed to remove iron sulfide particulates from the circulation amine. Da es sich bei dem Aminsystem um einen Kreislauf handelt, steigt die Feststoff-Konzentration allmählich an, wenn die Feststoffe nicht von einem Filter abgeschieden werden. Der hohe Feststoffgehalt führt zu einem Fouling von Geräten und stabilisiert die Schaumbildung. Das Amin im Kreislauf sollte unter 1 ppm pro Gewicht an Schwebstoffen enthalten und sollte mit einer absoluten Effizienz von 10 Mikron (µm) filtriert werden. Bei diesem Aminkreislauf ist es oft erforderlich, gröbere Filter zuerst zu installieren, um das System von Feststoffen zu reinigen, die sich über die Zeit angesammelt haben. Daraufhin werden zunehmend feinere Filter im System installiert, bis eine absolute Filtereffizienz von 10 µm erreicht ist. Pall Nexis T or Coreless filters are also installed downstream of the carbon bed to remove any carbon fines in the system.

In units where amine losses are significant due to operating at higher than design capacities, Pall’s SepraSol Liquid/ Gas coalescers are installed downstream of the contactor or regenerator overheads to recover amine. Pall offers a coalescer that is completely compatible in amine solutions.

Filterempfehlungen

Positionierung der Filter Recommended Pall Assembly Zweck der Filtration Vorteile der Filtration
1 Pall SepraSol™ Liquid/Gas coalescer, CC3LG7A Entfernt Kohlenwasserstoffe,
Wasser und weitere Flüssigkeiten sowie
Feststoffe aus dem Sauergasfeed
  • Reduziert die Schaumbildung
  • Steigert die Absorptionseffizienz
  • Steigert die Effizienz von Aktivkohlebetten
2 Pall Nexis® T cartridge,
10 µm,  Profile® Filter ohne Stützrohr, 10 µm
Zur Entkalkung und Abscheidung fester Partikel
(z. B. Eisensulfid)
  • Reduziert die Schaumbildung
  • Verhindert eine Verstopfung von Aktivkohlebetten
  • Verhindert ein Fouling von Austauschern und Reboilern
3 Pall Nexis T or Coreless Profile cartridges, 10 µm filters Scheidet Feinstpartikel von Aktivkohlebetten ab
  • Reduziert die Schaumbildung
  • Verhindert ein Fouling von Austauschern und Reboilern
4 Pall SepraSol Liquid/Gas coalescer, CC3LGB7H13.
Dieses Produkt wurde speziell für die Anwendung in Amin- und Ammoniaksystemen entwickelt
Scheidet Wasser, Amine und flüssige Kohlenwasserstoffe ab
  • Schützt Geräte downstream
  • Reduziert die Wartungskosten und Stillstandszeiten der Schwefelrückgewinnungsanlage
5 Pall SepraSol Liquid/Gas coalescer, CC3LGB7H13 Scheidet übertragene Amine ab
  • Schützt Prozesse und Geräte downstream
6 Pall SepraSol Liquid/Gas coalescer, CC3LG7A Scheidet übertragene Amine, Wasser und schwere Kohlenwasserstoffe ab
  • Liefert hochwertiges Brenngas
  • Schützt Geräte downstream

 

Standorte

  • Gasaufbereitungsanlagen
  • Petroleumraffinerien
  • Ammoniakwerke
  • Ethylenwerke
  • Propylenwerke

Literatur

  • GAS 4301A - Texas Gas Plant
  • GDS120 - Analysis of Foaming Mechanisms in Amine Plants
  • GAS 4305 - Louisiana Gas Plant
  • GAS 4307A - Predicting Equilibrium Contamination Levels for Variable Slipstream Filtration
  • GAS 4100C - Guide to Gas Filter & Housings
  • PR-900 - Separations Technology in Petroleum Refining