Flüssigkeitsviskosität (Vorfiltration) – Sterilfiltration

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Filtrationsmembran die Flüssigkeitseigenschaften Ihrer Probe und den erforderlichen Filtrationsgrad. Je stärker eine Lösung mit Partikeln belastet ist und/oder je höher die Proteinkonzentration liegt, desto schwieriger ist die Filtration. Diese Flüssigkeitstypen können Filter verfrüht verstopfen, und möglicherweise sind mehrere Filter zur Verarbeitung einer einzelnen Charge notwendig, was die Filtrationskosten erhöht. Die effizienteste Methode zur Filtration dieser Lösungen ist die Wahl eines Filters mit eingebautem Vorfilter oder einem Filter mit höherer EFA. Pall Life Sciences kann Ihnen einen effizienten Filter für Ihre anspruchsvollsten Anwendungen empfehlen. Dazu gehören:

Der eingebaute Vorfilter steigert den Durchsatz viskoser, partikelbelasteter oder proteinhaltiger Lösungen

Der eingebaute Vorfilter steigert den Durchsatz viskoser, partikelbelasteter oder proteinhaltiger Lösungen

Acrodisc und Acrodisc PF-Spritzenvorsatzfilter mit 0,2 µm Supor-Membran wurden mit Rinderserum oder einer Bakterienkultur (107 cfu/ml) bei einem konstanten Druck von 1,4 bar (140 kPa, 20 psi) beaufschlagt.

Pall also offers a variety of prefiltration and clarification devices optimized for non-critical or coarse filtration.

  Sterilfiltration und Klarfiltration

Sterilfiltration – Produkte

Sterilfiltration – Anwendungen
Sterilfiltration: Geringe Probenmengen
Sterilfiltration: Mittlere Probenmengen
Sterilfiltration: Große Probenmengen
Flüssigkeitsviskosität (Vorfiltration)
Proteinkonzentration (geringe Proteinbindung)
Sterilfiltration: DMSO Kompatibilität
Sterilfiltration: Mykoplasmaretention

Sterilfiltration – Produktauswahlhilfen

Webcast: Sehen Sie die VacuCap Vakuumfiltereinheiten in Aktion.

Pall empfohlene Online Labor Community