Mykoplasma Retention – Sterilfiltration

Eine Kontamination mit Mykoplasmen in Zellkulturen kann schwer nachzuweisen sein. In den meisten Fällen besteht die einzige Lösung darin, alle verdächtigen Kulturen und Reagenzien zu verwerfen. Einheiten mit einer 0,1 µm Supor Membran können als zusätzliche Sicherheit bei der Filtration von Flüssigkeiten verwendet werden, bei denen Potenzial für eine Mykoplasmakontamination besteht. Diese Membran wird routinemäßig auf die Mykoplasmaabtrennung getestet (A. laidlawii). Die 0,1 µm Supor-Membranelemente von Pall sind enthalten in:

Lesen Sie mehr über die Auswirkungen einer Kontamination mit Mykoplasmen in Gewebekulturanwendungen.

  Sterilfiltration und Klarfiltration

Sterilfiltration – Produkte

Sterilfiltration – Anwendungen
Sterilfiltration: Geringe Probenmengen
Sterilfiltration: Mittlere Probenmengen
Sterilfiltration: Große Probenmengen
Flüssigkeitsviskosität (Vorfiltration)
Proteinkonzentration (geringe Proteinbindung)
Sterilfiltration: DMSO Kompatibilität
Sterilfiltration: Mykoplasmaretention

Sterilfiltration – Produktauswahlhilfen

Webcast: Sehen Sie die VacuCap Vakuumfiltereinheiten in Aktion.

Pall empfohlene Online Labor Community